Narrenwelt

Wenn Heinrich um sieben zur Arbeit geht, ist die Wohnung am ruhigsten. Eine halbe Stunde lang ist erst einmal nichts zu hören. Dann geht es los: Der Aufzug rumpelt in einem fort, weil die Leute zu bequem sind, Treppen zu laufen und sich lieber in einen Holzkasten zusammenpferchen lassen, um bloß keinen Schritt zu tun. Besonders schlimm ist es, wenn die Familie im obersten Stockwerk aufbricht. Weiterlesen

Der weise Narr

Er nahm den Besen in die Hand. Er griff nach dem Eimer mit dem Putzlappen  und stellte alles sorgfältig nebeneinander vor die Tür. Er prüfte noch einmal, ob er auch alles dabei hatte. In seinem Kopf hakte er die Liste noch einmal Punkt für Punkt ab. Er nahm seinen grauen Kittel vom Haken neben der Tür, warf ihn sich über und sah in den Spiegel neben dem Kleiderhaken: Weiterlesen